Gemeindeportal Hofkirchen


Initiatoren


Hofnarria übernimmt das Kanzleramt


Die Hofnarria in Berlin: LVO-Jugendleiterin Rosvita Götzer (v.l.), Prinz Leon I., Präsident Stephan Dauscha, Ministerin Dr. Franziska Giffey, Prinzessin Tereza I. und Gardebeauftragte Susanne Rothmeier. −Foto: VA

 

Hofkirchen

Was für eine Ehre: Das Hofkirchner Kinderprinzenpaar Tereza I. und Leon I. durfte am Mittwoch Politik auf großer Bühne erleben: Neben den Besuchen in Kanzleramt und Reichstag stand noch der Empfang im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf dem Programm.
Auf Einladung des Landesverbands Fasching in Ostbayern, kurz LVO, durfte das Hofkirchner Kinderprinzenpaar mit einer kleinen Delegation in Berlin einen wunderbaren Tag verbringen. Unterstützt vom Dachverband, dem Bund deutschen Karnevals, wurde das Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Begleitet wurden die Hofkirchner Kinder-Tollitäten von Hofnarria-Präsident Stephan Dauscha, Gardebeauftragter Susanne Rothmeier und LVO-Jugendleiterin Rosvita Götzer.
Im Kanzleramt wurde die Abordnung freundlich empfangen und hatte überdies Glück, dass gerade eine Kabinettssitzung zu Ende gegangen war. Dadurch konnte man den Blick auf einige hochrangige Politspitzen werfen, darunter Dorothee Bär. Die Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung freute sich über den Besuch der Prinzenpaare von Hofnarria, Narhalla Oberschleißheim, einer Abordnung aus Franken und der deutschen Meisterin im Tanzmariechen-Solowettbewerb. Die CSU-Ministerin stand der Jugend Rede und Antwort.

„Tereza und Leon haben das super gemacht“, lobte Präsident Dauscha seine Tollitäten „Sie haben unseren Verein und auch unsere Region Niederbayern richtig gut präsentiert!“
Als weiterer Programmpunkt stand die Besichtigung der Reichstagskuppel auf dem Programm. Dort traf man auch auf 19 weitere Abordnungen von Faschingsgesellschaften aus ganz Deutschland. Weiter ging es dann ins Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, wo man sich in gemütlicher Runde mit den anderen Vereinen unterhalten konnte und einiges über Fasching, Fasnacht und Karneval erfuhr. Bevor es dann zum Faschingstreiben mit Dr. Franziska Giffey kam, tauschte man noch eifrig Orden mit den anderen Prinzenpaaren aus.

Dann kam der große Moment: Die Familienministerin hatte nur nette Worte für das Ehrenamt, die kleinen Tollitäten und die Begleitpersonen übrig. Natürlich bekam auch sie einen Kinderprinzenpaarorden der Hofnarria überreicht, den sie bis zum Ende der Veranstaltung auch trug. Gemütlich ließ man den Tag bei einem echten „Berliner“ ausklingen, bevor es wieder zurückging zum Flughafen Tegel – eine weitere Besonderheit für Prinz Leon I., dessen Traumberuf Pilot ist. − va

 

 

Quelle: plus.pnp.de   — va
Mehr im Vilshofener Anzeiger vom 21.02.2020 oder unter PNP Plus nach einer kurzen Registrierung



X